>

Erfolgreich reisen mit Mifuma

Sven Anweiler

Mifuma Züchterportraits

IN WELCHER RV REISEN SIE?
RV Hockenheim, Regionalverband 452

 

SEIT WANN SIND SIE BEREITS IM BRIEFTAUBENSPORT AKTIV?
Aktiv im Brieftauben-Sport bin ich seit 1990.

 

WIE SIND SIE ZUR BRIEFTAUBENZUCHT UND ZUM BRIEFTAUBENSPORT GEKOMMEN?
Zum Brieftaubensport bin ich durch einen älteren Brieftaubenzüchter gekommen, der lange Jahre auch ein Kumpel für mich war und leider vor Kurzem mit 85 Jahren verstorben ist.

 

WIEVIEL ZEIT WENDEN SIE FÜR IHRE TAUBEN AUF?
Der zeitliche Einsatz für meine Tauben beträgt über den Winter täglich 1,5 h bis 2 h. Im Sommer während der Reisesaison und während der Zuchtperiode täglich ca. 4 h – am Wochenende auch länger.

 

WELCHE FUTTER VON MIFUMA SETZEN SIE EIN?
Mein Fütterungskonzept in der Zuchtzeit: 2/3 ZJM Vital und 1/3 meiner Grundmischung (*Anmerkung: Sven Anweiler lässt sich von uns eine Sondermischung erstellen auf Basis der ehemaligen Töllner Grundmischung aus dem Hause Betz) – auch an die Jungen. Die Anpaarung der Zuchttauben findet Mitte Januar statt. Dann gebe ich zu meiner Futtermischung zusätzlich Blitzform von Röhnfried sowie BT-Amin bzw. BT-Amin Forte im Wechsel sowie Avidress 1 x wöchentlich.

Mein Fütterungskonzept für die Reise: Ich reise mit dem System der totalen Witwerschaft (also beide Partner) ab dem 2. Vorflug. Das bedeutet, dass der Reiseschlag am Einsatztag leer ist. Ab dem 2. Vorflug bekommen meine Tauben 100 % meiner Grundmischung* außer freitags. (Einsatztag): Hier 1/3 meiner Grundmischung, 1/3 Paddyreis, 1/3 Triumph. Ins Trinkwasser gebe ich Avidress sowie bei Ankunft BT-Amin bzw. BT Amin Forte.

Bei 500 + 600 km Flügen reise ich mit 100 % Power-Mix. Bei der Rückkehr von allen Flügen gibt es eine Futtermischung aus meiner Grundmischung, Paddyreis und Triumpf. Die nächsten 2 Tage füttere ich dann 4/5 Grundmischung. Die Ration wird an Tag 3 und 4 durch 50% Grundmischung und 50 % Power-Mix ersetzt.Mein Fütterungskonzept für die Mauser: Hier füttere ich 2/3 Mauser Vital und 1/3 Grundmischung. Dazu wird im Dezember/Januar diese Mischung mit bis zu 30% Paddy Reis verdünnt.

 

WELCHES FUTTER IST FÜR SIE UNVERZICHTBAR?
Die wichtigste Futtermischung ist für mich meine Grundmischung. Der wesentliche Unterschied für mich ist, dass das Futter naturbelassen ist und aus vielen einzelnen Komponenten besteht.

 

WELCHE ERFOLGE KONNTEN SIE IN DER LETZTEN SAISON ERZIELEN?

  • 39. Deutsche Verbandsjährigenmeisterschaft
  • 4. Reg.-AS Weibchen des Verbandes
  • 1. Reg.-Deutscher Verbandsjährigenmeister; 15 Preise; 1.264,45 AS-Punkte
  • 6. Reg.-Verbandsmeister (intern); 30 Preise; 2.089,58 AS-Punkte
  • 4. Reg.-Jährigen Meisterschaft (intern); 30 Preise; 2.058,85 AS-Punkte
  • 6., 9.+10. Reg. Bestes jähriges Weibchen
  • 1. RV-Meister (Wiedenmodus)
  • 5. RV-Jungflugmeister (Wiedenmodus)
  • 3. RV-Meister des Verbandes
  • 1. VB-Meisterschaft; 40 Preise; 3.050,17 AS -Punkte.
  •  

WAS SIND IHRE ZIELE FÜR DIE NÄCHSTE SAISON?
Meine Ziele in der Zukunft: Weiterhin immer wieder auf die vorderen Platzierungen im Regionalverband und natürlich bundesweit zu kommen.

 

WAS WAREN IHRE GRÖSSTEN ERFOLGE ÜBERHAUPT?

Die größten Erfolge bisher waren:

  •     1. Regionalverbandsmeisterschaften
  •     2015 Nationalsieg auf Brive 710 km
  •     2020 2 Nationalsieg auf Narbonne 810 km (1. Konkurs Zonensieg)
  •     2020 FCI Racing Pigeons Grand Prix Ukraine Master im Finale Race 510 km
  •     7. Konkurs